Bei diesem Artikel handelt es sich um einen Sponsored Post. Es wurde ein Produkttest beauftragt, keine bestimmte Meinung.

Die Aaachener Printen- und Schokoladenfabrik Lambertz sorgt bereits seit 1688 für süße Genüsse: Kekse, Lebkuchen, Dominosteine, Mozartkugeln. Seitdem Dr. Hermann Bühlbecker das Traditionsunternehmen im Jahr 1978 übernahm, wurde aus dem kleinen Nischenbetrieb ein weltweit bekanntes Unternehmen, und Dr. Bühlbecker wurde das Gesicht des Unternehmens und, für sein soziales Engagement, sogar Träger des Bundesverdienstkreuzes. Die vom Unternehmen vertriebenen Marken Lambertz, Kinkartz, Weiss und Haeberlein-Metzger haben Fans rund um den Globus.

Die Lambertz-Geschenktruhe

Zum Testen bekam ich nun die Lambertz-Geschenktruhe, die auch gerne an Promis und hochrangige Politiker verschenkt wird. 1,7 kg feines Weihnachtsgebäck in einer schmucken Holzkiste. Weiss noch nicht genau, was ich mit der Kiste mache, aber sie ist auf jeden Fall dekorativ und stabil genug, um sie weiter zu verwenden.

Die Lambertz-Geschenktruhe

Ein großer Teil der Lambertz-Geschenktruhe stellte sich als Lebkuchen heraus, weswegen ich den Teilzeitgott als fachkundigen Experten hinzugezogen habe. Er mag Lebkuchen gern, ich selbst nicht so sehr, warum ich wohl keine zutreffende Beurteilung hinbekommen hätte. Hier also unsere – kollaborative – Bewertung:

Lambertz-Geschenktruhe: InhaltRunde Braune Schoko-Lebkuchen: Auf den Punkt gebracht: So sollte so ein Lebkuchen schmecken! Sieger-Leckerei.

Schokoladen-Printen: Ob der Schokoladenüberzug jetzt extra dick war, wie die Verpackung versprach, ließ sich rein am Geschmack nicht festmachen. Ganz lecker, fehlte ein wenig weihnachtlicher Geschmack.

Honig-Saftprinten: Schöner, weihnachtlicher Geschmack – Platz 2 unserer Hitparade.

Aachener Domino-Mischung: Die Dominosteine kommen in drei Sorten. Vollmilch ist etwas zu süß, die Weißen sind lecker, aber auch sehr süß. Zartbitter ist genau richtig ausgewogen.

Schoko-Butter-Spekulatius: Sehr lecker. Schokoladenbezug wertet den Spekulatius enorm auf. Schmeckt natürlich dadurch auch anders als gewöhnlicher Spekulatius.

Mozart-Kugeln: Sehr gut. Und ganz andere Qualität als die gängige Supermarktware. Allein am Nougat ist das bereits zu schmecken. Positiv: Sie sind nicht so schrill süß.

Mandel-Spitzkuchen: Ganz nett, der Lebkuchen schmeckt sehr aromatisch, aber nicht aufregend.Lambertz-Geschenktruhe: Inhalt

Dessert-Spitzkuchen: Ähnlich dem Mandel-Spitzkuchen. Nett, aber unaufregend.

Als Special beinhaltete das Paket noch die Lebkuchenmischungen Lambertz-Time und Lambertz Zum Fest. Beide Mischungen enthielten die Produkte, die auch bereits einzeln im Paket waren, plus Fruchtstäbchen bei der ersten und Zimtsterne bei der zweiten Mischung.

Mein Fazit: Eine wirklich schöne Mischung, der man ihre gute Qualität deutlich anmerkt. Ob einem die gute Qualität nun knapp 40 Euro wert ist, muss sicher jeder selbst entscheiden. Aber ich für meinen Teil bin immer für weniger, aber dafür bessere Naschereien. Nichts ist enttäuschender als Billigschokolade. Und in der „Schmeckt man gute Qualität?“-Frage überzeugt die Lambertz-Geschenktruhe auf jeden Fall.

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Stefanie Norden

Social-Media-Beraterin und Bloggerin. Nigella-Lawson- und Jamie-Oliver-Fan. Hat 4 Katzen. Derzeit auf LCHF-Kurs. Hasst Fensterputzen und Spinnen. Hilft gerne bei Social-Media-Kram.
Stefanie Norden