So wird Carpaccio zubereitet (Gastbeitrag)

Hauchdünne, gekühlte Scheiben von rohem Rindfleisch, beträufelt mit einer Vinaigrette und angemacht mit zarten Parmesanspänen – so sieht das klassische Carpaccio aus, wie man es kennt. Heute wird aber längst nicht mehr nur Rindfleisch verarbeitet: Auch Fisch, Gemüse, Obst und sogar Pilze wie der Kaiserling können als Carpaccio zubereitet werden. Der Klassiker dieser Vorspeise bleibt aber nach wie vor das Rindfleisch.

  Weiterlesen

Teilzeitgöttin testet: NERO Grillkohle

Vorwort: Grundlage dieses Artikels ist ein uns freundlicherweise von NERO Grillkohle zur Verfügung gestelltes Produktpaket. Wir unterstützen NERO bei der Betreuung ihrer Facebook-Seite, bekommen jedoch keine weitere Entlohnung für diesen Artikel, sondern wollen lediglich über unseren Eindruck des Produkts berichten.

Grillen, Sommer, Sonnenschein, gute Freunde, leckeres Essen – Abende, die ich wirklich genieße.

Weiterlesen

Köstliche, gesunde Muffins

Gesunde Muffins angerichtetIch muss gestehen, dass das Schwierigste an diesem Rezept die Namensfindung für diesen Artikel war. „Super einfach zubereitete gesunde Muffins mit nur drei Zutaten die unglaublich toll schmecken und auch noch beim Abnehmen helfen“ war nämlich doch ein bisschen zu lang 😉
Allerdings trifft dieser lange Titel genauso zu. Diese Muffins sind gesund, richtig lecker, helfen Dir, beim Abnehmen den Süßigkeiten-Hyper auszutricksen und sind super-einfach zu backen. So kannst Du selbst Ostern bei Kaffee und Kuchen ohne schlechtes Gewissen schlemmen.

  Weiterlesen

Rosenkohl mit Speck und Balsamico à la Nigella

Rosenkohl – eine der Gemüsesorten, die wohl nie einen Beliebtheitspreis gewinnen wird. Warum? Vermutlich, weil Generationen mit zu Tode gekochtem und ungewürztem Rosenkohl großgezogen wurden. Ich finde sowas ärgerlich, denn wer in der Kindheit Gemüse mit „eklig“ und „langweilig“ gleichzusetzen lernt, der wird es sich wohl später kaum freiwillig auf den Teller laden.

Dabei geht es auch anders: Auf der Suche nach einer Zubereitung für Rosenkohl als Ergänzung zu meinem Weihnachtsmenü stieß ich wie so häufig auf ein Rezept von Nigella Lawson. Ich änderte es ein bißchen ab, und heraus kam ein so leckerer Rosenkohl, dass ich ihn nicht nur meiner Familie zu Weihnachten vorsetzen, sondern ihn jetzt auch mit der Welt teilen will. Ich wage sogar, zu behaupten, dass dieses Rezept den einen oder anderen Rosenkohlhasser konvertieren könnte.

Weiterlesen

Schokocroissant à la Nigella: Einfach und köstlich

Nigella Lawsons Schokocroissant-Rezept ist eine klasse Antwort auf all die Situationen, an denen man einfach etwas Warmes mit Teig und Schokolade braucht – und das schnell.

Die Zutaten lassen sich einfach im Vorratsschrank bzw. Kühlschrank/Tiefkühler bunkern, sodass Du schokocroissant-mäßig immer für Notfälle gewappnet bist. Ein stressiger Tag, ein geplatzter Traum oder einfach nur ein grauer, trüber Herbsttag – manchmal kann ein Schokocroissant den ganzen Tag retten. Oder auch ein halbes oder ganzes Dutzend.

Ja, natürlich nehme ich Fertig-Blätterteig. Falls Du Zeit hast, Blätterteig selbst zu machen – lass Dich nicht aufhalten.

Weiterlesen

Edelstahl reinigen – aber richtig!

Eine Edelstahl-Oberfläche verleiht jeder Küche einen modernen und eleganten Anstrich. Egal, ob alle Schrankfronten daraus bestehen oder, wie bei der Teilzeitazubine, nur die Spüle und einige Küchengeräte: Irgendwas aus Edelstahl findet sich bei jedem. Dumm nur, dass kaum etwas so anfällig für Flecken und Schlieren ist wie das eigentlich edel aussehende Material. Eine ordentliche Küche sieht anders aus. Um nicht ständig den Edelstahl reinigen zu müssen, gibt es glücklicherweise einige sehr gute Tipps.

  Weiterlesen

Kater-Asianudeln nach Jamie Oliver

Na, letzte Nacht mal wieder über die Stränge geschlagen? Okay, zugegeben: Jamie Oliver nennt dieses Rezept zwar „Kater-Asianudeln“, aber da ich anerkannt langweilig bin (und noch nie einen Kater hatte – und hier spare ich mir Flachwitze über Katzenhaltung), sind sie bei mir ein ganz normales Mittagessen. Sie sind belebend, schnell gemacht und für verschiedene Geschmäcker anpassbar: Andere Gemüsesorten, mehr oder weniger Schärfe – probier ruhig ein paar Mal damit herum.

Ähnlich wie meine liebsten italienischen Pastarezepte kommen auch diese Asianudeln ohne ein Kochen der Sauce aus. Du machst so etwas wie ein Dressing, das dann auf die heißen Nudeln und Gemüse kommt.

Weiterlesen

Nicht nur für Kinder gut: Bärenkekse aus Mürbeteig

Bärenkekse sind eine lustige Überraschung, die toll aussieht und doch sehr einfach zu machen ist. Und da sie aus Mürbeteig und Kakaopulver bestehen, musst Du nicht einmal besonders aufwendige Zutaten besorgen. Also los, entdecke das Kind in Dir – die Teilzeitazubine hatte zumindest viel Spaß beim Backen.

  Weiterlesen

Gesunde Rezeptideen auf WeightWatchers.de

Auch, wenn der Sommer noch auf sich warten lässt, wächst der Wunsch, den letzten Winterspeck loszuwerden. Neben bekannten Namen wie WeightWatchers gibt es zum Glück ja auch noch mehr Wunder-Diäten, als je jemand ausprobieren könnte, da sollte das doch wohl in den nächsten 5/ 7/ 14/ wie wenig auch immer Tagen schnell gemacht sein. Oder?

Ganz so einfach funktioniert es natürlich nicht, auch wenn das niemand hören will. Gäbe es eine Wunderpille oder eine Wunderdiät, gäbe es längst kein Problem mehr mit Übergewicht in der Bevölkerung. Wie überall im Leben gibt es also auch hier keine einfache Lösung, die ohne Eigenleistung alle Probleme löst. Allerdings, und das ist die gute Nachricht, muss Abnehmen auch bei weitem nicht so schrecklich sein, wie manche vermuten. Programme wie WeightWatchers zeigen, dass es auch lecker und ohne Hunger geht.

Weiterlesen

Sizilianisch inspirierte Spaghetti

Auf dieses Spaghetti-Rezept bin ich heute einfach mal stolz, denn ich habe es selbst erdacht, ausprobiert und optimiert. Ich will nicht behaupten, dass bisher nie jemand auf diese Idee gekommen ist, aber das hier ist meine Version, und ich mag sie sehr.

Nigella Lawson in ihrer unendlichen Küchenweisheit hatte gleich zwei Pastarezepte, die mich zwar interessierten, aber die beide mindestens eine Zutat hatten, die ich nicht mochte. Gesagt, getan, beide Rezepte kombiniert und unleckere Sachen weggelassen. Richtig sizilianisch ist es vermutlich nicht mehr, aber die ungewöhnliche Kombo von Sardinen und Mandeln habe ich beibehalten. Sardinen haben einen schlechten Ruf, aber ich weiß eigentlich gar nicht, warum. Hier schmecken sie sehr lecker. Natürlich schmeckt die Sauce nach Fisch – wer also gar keinen Fisch mag, sollte sich lieber etwas anderes kochen.

Weiterlesen