Teilzeitgöttins einfaches Weihnachtsessen: Jamie Olivers Röstkartoffeln

Jamie Oliver nennt sie „die perfekten Röstkartoffeln“ – ganz so selbstbewusst bin ich noch nicht, aber lecker sind sie so oder so. (Hier geht’s zu den weiteren Teilen meines Weihnachtsessens)

Röstkartoffeln sind immer so eine Sache: Superlecker, aber gerade in größeren Mengen nicht gerade einfach, da sich oft die gewünschte Röstung einfach nicht einstellen will. Dieses Rezept hat ein, zwei Tricks, wie man den Erdäpfeln zum Fest auf die Sprünge helfen kann.

Ich benutze die Rezeptvariante mit Butter, je nach Lust und Laune kannst Du auch Olivenöl oder Gänseschmalz verwenden.

Zutaten (für 6-8 Personen):

3 kg Kartoffeln, mehlig kochend

ca. 100 g Butter

einige Zweige frischer Rosmarin

Salz, Pfeffer

1-2 Knoblauchzehen, gerieben

ein Spritzer Essig

 

Zubereitung:

Heiz den Ofen auf 200°C vor (sofern er nicht eh schon läuft).

Kartoffeln schälen und in eine ungefähr einheitliche Größe bringen (irgendwo zwischen golfball- und tennisballgroß). Du braucht nicht zum Lineal zu greifen, halbiere einfach größere Kartoffeln. Setze sie in kaltem Salzwasser auf, koche sie auf und lasse sie 10 min köcheln. Gieß sie ab und lass sie ein paar Minuten trockendampfen. Schüttle sie ein wenig im Sieb, damit ihre Oberfläche aufgerauht wird. So werden sie später knuspriger.

Gib die Kartoffeln in einen oder mehrere Bräter, sodass sie nur den Boden bedecken und nicht übereinander liegen. Gib Butter, Salz und Pfeffer dazu und rühre alles um, damit alle Kartoffeln etwas von der Butter abbekommen. Du kannst den Bräter nun noch eine Weile beiseite stellen, bis der Ofen frei ist. Gib die Kartoffeln dann für 30 min in den Ofen.

Streife die Rosmarinnadeln von den Zweigen und hacke sie. Vermische sie mit dem geriebenen Knoblauch und dem Essig.

Nimm die Kartoffeln aus dem Ofen uns greife zu einem Kartoffelstampfer mit möglichst dichter Oberfläche. Drücke die Kartoffeln nun leicht an, damit die Oberfläche, die auf dem Bräter aufliegt, vergrößert wird. Verteile anschließend die Rosmarin-Mischung auf den Kartoffeln und röste sie für weitere 30 min.

Sieh nach, ob die Kartoffeln goldbraun sind, ansonsten gib ihnen noch etwas mehr Zeit im Ofen. Sind sie fertig, kannst Du sie entweder gleich servieren oder den Bräter in Alufolie und Handtücher einschlagen, um die Kartoffeln bis zum Servieren warm zu halten.

Stefanie Norden