5 Kochtipps im Mehr-Zeit-Lifestyle

Also, wie schaffst Du es, jeden Tag etwas Gutes auf den Teller zu bringen und dabei Zeit und Geld zu sparen? Egal, ob Du Teilzeitgöttin oder Teilzeitgott bist, diese 5 Kochtipps werden Dir den Einstieg in den Mehr-Zeit-Lifestyle erleichtern:

Wer plant, gewinnt

Gewöhne Dir an, einen Essensplan für die Woche aufzustellen. Mache5 Kochtipps im Keine-Zeit-Lifestyle das am besten immer am gleichen Tag, damit sich eine Gewohnheit einstellt. Sonntagabende sind z.B. oftmals gut geeignet. Bedenke dabei auch Deine Wünsche für eine ausgewogene Ernährung: Wie oft willst Du in der Woche Fisch essen, Fleisch essen, vegetarisch essen? Beinhaltet Dein Plan genug Obst und Gemüse? Stellt man sich ein Archiv mit wochentagtauglichen Rezepten zusammen, ist ein solcher Wochenplan schnell erstellt. Schreib dann gleich auch Deinen Einkaufszettel.

Nutze Abkürzungen

Es gibt eine Menge Zutaten und Kniffe, die Dir das Kochen und seinen Zeitaufwand erleichtern können. Ich werde viele davon hier im Blog vorstellen, und Du wirst auch selbst viele bemerken, wenn Du aufmerksam bist. Tiefgefrorene, küchenfertige Zutaten, gute(!) Fertigprodukte, Würzpasten, Wasserkocher… Wann immer Du Zeit einsparen kannst, tu es.

Vermeide industriell hergestellte Lebensmittel

Im vorherigen Punkt lege ich großen Wert auf gute Fertigprodukte. Darunter verstehe ich beispielsweise Dinge wie Dosentomaten oder Tiefkühlerbsen. Aber Würzpulvertüten voller getarnter Geschmacksverstärker und sonstiger Chemie und überteuerte Fertiggerichte strafe mit der Verachtung, die sie verdienen. Hast Du Dich einmal daran gewöhnt, ohne diesen Chemiefraß zu kochen, wirst Du es nicht vermissen. Glaub mir.

Außerdem denk drüber nach, ob Du nicht lieber etwas weniger Fleisch ißt, aber dafür dann nicht das 2 €-Huhn aus dem Discounter kaufst. Denn neben der Tierquälerei der Massentierhaltung bringen diese Mahlzeiten auch noch schwindelerregende Antibiotikabelastungen mit sich. Und was Du nicht brauchst, sind antibiotikaresistente Krankheitserreger.

Kaufe saisonal

Noch so eine Unart unserer Zeit: Alles muss zu jeder Zeit verfügbar sein. Ich sage: Nein, muss es nicht. Greifst Du zu Obst und Gemüse, das gerade Saison hat, kannst Du viel Geld sparen und bekommst gute Qualität. Hast Du einen Tiefkühler, kannst Du Dir darin gleich einen Vorrat der Saisonware, sofern tiefkühlergeeignet, anlegen.

Reduziere Rezepte auf das Wesentliche

Viele, gerade ältere Rezepte stammen aus Zeiten, an denen die Frau meistens nichts anderes zu tun hatte, als sich um Heim und Kinder zu kümmern. Heute, wo Frauen (oder Männer) die Wahl haben, wie sie ihr Leben gestalten, muss sich auch das Kochen der heutigen Zeit anpassen. Laß allzu komplizierte Arbeitsschritte weg oder ersetze sie.

 

Zu all diesen Punkten wirst Du hier bald nähere Informationen finden. Und zuletzt: Mach Dich nicht verrückt, wenn nicht gleich alles funktioniert. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

Merken

Merken

Merken

Stefanie Norden