Quick’n‘ Dirty Tomatensuppe für Köche ohne Zeit

Quick’n‘ Dirty Tomatensuppe für Köche ohne Zeit

Die Teilzeit-Azubine stellt sich vor und bietet als Einstand ein schnelles Rezept für Zwischendurch an: Eine fixe Tomatensuppe.

Die Suppe ist ein wahrer Alleskönner, denn sie deckt viele Punkte ab. Sie ist

–          preisgünstig

–          gesund und super zum Abnehmen geeignet

–          ohne langwieriges Abwiegen zu kochen

–          schnell in ca. 10 Minuten zubereitet

–          braucht nur lange haltbare Zutaten

–          auch als Nudelsoße verwendbar

–          auch für absolute Kochanfänger nicht zu schwer

Diese Tomatensuppe ist also bestens für den gestressten Studenten in der Klausurenphase geeignet, der sich nicht von 5-Minuten-Terrinen und Bestellpizza ernähren möchte, aber auch keine Zeit hat, ständig frische Zutaten zu kaufen oder lange zu kochen.

 

Zutaten (2 Portionen)

Quick’n‘ Dirty Tomatensuppe für Köche ohne Zeit–          passierte Tomaten, 500g

–          Zwiebeln (ich mag 3 kleine bis mittelgroße für diese Menge Suppe)

–          1 bis 2 Knoblauchzehen

–          1 TL Öl

–          Salz, Pfeffer, Oregano und Majoran. Ich nutze außerdem eine Kräutersalzmischung vom lokalen Gewürzhändler, aber die ist optional

Bonuszutaten: Frischkäse, Fetawürfel, Brot, z.B. ein paar Scheiben Baguette, grob geschnittener Rucola…

 

Zubereitung der Tomatensuppe

Quick’n‘ Dirty Tomatensuppe für Köche ohne ZeitZuerst einen Teelöffel Öl in einen kleinen Topf geben und den Knoblauch dazu pressen oder reiben. Je nachdem, wie lange Ihr gleich braucht, um die Zwiebeln zu hacken, lasst die Herdplatte noch ausgeschaltet, damit der Knoblauch nicht braun, bitter und ungenießbar wird. Schneidet die Zwiebeln sehr fein, damit es später keine großen Stücke in der Suppe gibt. Wer einen guten Zwiebelschneider* hat, wird ihn sehr zu schätzen lernen.

Wenn Ihr frisch aufgebackenes Brot zu der Suppe essen wollt, heizt rechtzeitig den Ofen vor.

 

Dünstet die Zwiebeln zusammen mit dem Knoblauch an, bis sie schön glasig sind. Tipp: Mit ein bisschen Salz verhindert Ihr, dass die Zwiebeln braun, bitter und ungenießbar werden. Vergesst trotzdem nicht, hin und wieder zu rühren.

 

Wenn die Zwiebeln glasig sind, gebt Quick’n‘ Dirty Tomatensuppe für Köche ohne ZeitIhr die passierten Tomaten dazu. Vergesst jetzt bloß nicht zu rühren, ansonsten spritzt es sehr schnell sehr hoch. Auch, wenn die obere Schicht der Tomaten noch kalt ist, wird die untere im heißen Topf schnell kochend heiß und es steigen Blasen auf. Die Herdplatte herunterzudrehen hilft ein bisschen, aber rühren muss man trotzdem.

Nun kommen die Gewürze dazu. Dazu gibt es keine Mengenangaben, denn es geht hier rein nach Geschmack. Ich persönlich mag meine Tomatensuppe gerne gut gewürzt, da sie mir sonst doch zu intensiv nach passierten Tomaten schmeckt.

 

Es hat sich als Vorteil erwiesen, erst eher vorsichtig zu würzen und sich an das gewünschte Ergebnis heranzutasten. Aber eine ordentliche Portion Gewürze ist schon nötig, um die passierten Tomaten geschmacklich aufzupeppen.

Wer die pure Tomatensuppe will, ist nun fertig.

Quick’n‘ Dirty Tomatensuppe für Köche ohne Zeit

Wer sie noch ein wenig pimpen möchte, kann kleine Fetawürfel und/ oder Frischkäse einrühren. Der Frischkäse macht die Suppe wunderbar cremig. Je nachdem, wie kalorienbewusst man sich ernähren möchte, kann man statt Frischkäse auch Sahne, Crème Fraîche oder Schmand nehmen. Für Auge und Gaumen macht sich zum Schluss ein wenig Grünzeug wie z.B. grob geschnittener Rucola gut auf der Suppe.

Am Ende bleibt der Teilzeit-Azubine nicht mehr zu sagen als „Guten Appetit!“

 

(*=Affiliatelink)

Merken

Frauke Bitomsky

Social-Media-Beraterin, Bloggerin und Bastlerin. Die Aquarien sind aufgeräumter als Haus und Garten. Mag einen guten Rotwein und Serien-Marathons - Whovian aus Leidenschaft.

Letzte Artikel von Frauke Bitomsky (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.