Schnelle Rezepte: Zitronenspaghetti

Den Auftakt zu meiner Sammlung schneller Rezepte, die sich problemlos unter der Woche machen lassen, bildet einer meiner ewigen Favoriten:

Zitronenspaghetti

Das Rezept entstammt der Show „Nigellas Leckerbissen„. Ich habe Nigellas Werk jedoch für meine Bedürfnisse etwas abgewandelt. So verwendet Nigella Linguine statt Spaghetti. und süßer statt saurer Sahne. Spaghetti sind jedoch leichter zu bekommen als Linguine, und saure Sahne reduziert den Fettgehalt des Gerichtes. Mach es, wie es Dir besser schmeckt.

Zitronenspaghetti, Vorbereitung

Der unbestreitbare Vorteil dieses (und auch anderer, zukünftiger) Rezepte ist, dass die Sauce nicht gekocht wird und das ganze Gericht daher nicht länger dauert als die Pasta zum Kochen braucht. Und ganz nach Art Italiens werden die Nudeln nicht in Sauce ertränkt, sondern nur ummantelt. Die angegebenen Mengen reichen, je nach Appetit und Gier, für zwei bis drei Personen.

Zutaten

500g Spaghetti (oder Linguine)

2 Eigelb

1 Becher saure Sahne (200 ml)

Saft und geriebene Schale von 1/2 Zitrone (Bio)

ca. 75 g geriebener Parmesan

Salz

Petersilie, gehackt

1 EL Butter

Zubereitung

Wasser im Wasserkocher aufkochen. Geht wesentlich schneller und verbraucht weniger Energie. In einen Topf geben, kräftig salzen (1-2 EL). Spaghetti hinzufügen und in 10 min gar kochen. Kein Öl dazugeben, sondern immer mal wieder gründlich umrühren, dann verkleben sie nicht.

Wenn Du die Pasta aufgesetzt hast, zwei Eier trennen und die Eigelb in einer Schüssel schaumig schlagen. Die Eiklar nicht wegwerfen, sie lassen sich gut einfrieren und später für Baisers verwenden. Du kannst das Eigelb auch weglassen, die Sauce hat dann jedoch etwas weniger geschmeidige Substanz.

Saure Sahne, Parmesan, gehackte Petersilie, Zitronensaft und -zesten (darauf achten, Bio-Zitronen mit unbehandelter Schale zu benutzen und nur den gelben Teil der Schale abzureiben) zum Eigelb geben und gut verrühren. Mit etwas Salz abschmecken.Zitronenspaghetti, servierfertig

Bevor Du die Pasta abgießt, nimm einen Becher des Kochwassers ab. Gieß sie dann ab und rühre die Butter ein. Wichtig: Ist die Pasta aus dem Topf, verlier keine Zeit mehr! Abschrecken ist tabu, weil die Sauce sonst nicht mehr an den Nudeln haftet. Damit die Nudeln nicht verkleben, sofort nach dem Abgießen rein mit der Butter, ist die Butter geschmolzen, rein mit den Nudeln in die Sauce.

Gib die Pasta zu der Sauce und rühre gründlich um. Schmeck ab und gib ggf. noch Salz oder Parmesan dazu. Rühre etwas von dem Kochwasser unter, wenn die Pasta zu trocken erscheint. Das stärkehaltige Wasser gibt Feuchtigkeit, macht die Zitronenspaghetti aber nicht wässrig, sondern bindet die Sauce.

Heiß servieren und genießen.

Stefanie Norden

Stefanie Norden

Social-Media-Beraterin und Bloggerin. Nigella-Lawson- und Jamie-Oliver-Fan. Hat 4 Katzen. Derzeit auf LCHF-Kurs. Hasst Fensterputzen und Spinnen. Hilft gerne bei Social-Media-Kram.
Stefanie Norden

Ein Gedanke zu „Schnelle Rezepte: Zitronenspaghetti

  1. sandra

    Hier auf dieser Webseite bekommt man einige gute Tipps zum Kochen, die man auch sofort umsetzen kann zudem schmeckt es wirklich Lecker. Danke dafür.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.