Omas Haushaltstipps: 10 Kniffe für Deine saubere Küche

Omas Haushaltstipps sind und bleiben die besten! Auch in Zeiten von High-Tech-Putzmitteln (die natürlich auch High-Price sind) haben diese alten Tricks und Kniffe noch lange nicht ausgedient. Sie sind nicht nur einfach, sondern sparen meistens auch eine Menge Geld.

1.) Benutzt man eine Schneidebrett oft zum Zwiebelschneiden, kann das Brett schnell den intensiven Zwiebelgeruch annehmen – nicht sehr appetitlich, wenn man etwas anderes auf dem Brett schneiden will. Hier gibt es ungewöhnliche Abhilfe: Reib das Brett mit Zahnpasta ein und lass es eine Weile einwirken. Dann spüle es gründlich ab, und der Zwiebelgeruch verschwindet.

2.) Hat das gebratene Schnitzel Fettspritzer auf dem Herd hinterlassen? Wisch es am besten weg, solange der Herd noch heiß ist (natülich ohne Dir die Finger zu verbrennen), denn dann geht es noch am einfachsten.

Omas Haushaltstipps: 10 Kniffe für Deine saubere Küche

 

3.) Unangenehme Gerüche aus dem Kühlschrank plagen Dich? Eine kleine Schüssel mit gemahlenem Kaffee oder etwas Speisenatron nimmt die Gerüche auf.

4.) Auch der Mülleimer in der Küche ist geruchsmäßig, gerade im Sommer, keine Freude. Anstatt zu teuren Geruchskillern kannst Du zu einfachem Katzenstreu greifen: Gib in jeden Müllbeutel zuerst eine großzügige Schicht davon, dann wird überschüssige Feuchtigkeit aufgenommen.

5.) Ist das Putzen des Grillrosts eine zeitraubende Qual? Wickel nach dem nächsten Grillen den Rost sofort in nasses Zeitungspapier, dann geht er am nächsten Tag viel besser sauber.

6.) Hat Deine Lieblingsteekanne inzwischen auch außen unansehnliche Teeflecken? Reibe sie mit einer Paste aus Salz und Essigessenz ab.

7.) Vasen oder Thermoskannen lassen sich reinigen, indem Du sie zu Dreiviertel mit warmem Wasser füllst und dann Backpulver darin auflöst. Ein paar Stunden stehenlassen und mit klarem Wasser ausspülen. Eine aufgelöste Gebißreinigertablette und Einwirkung über Nacht funktioniert ebenfalls.

8.) Ist Dir etwas angebrannt? Fülle den Topf mit den verbrannten Essensresten so schnell wie möglich mit etwas Wasser und gib Salz dazu. Reibe nach einer kurzen Einwirkzeit die Reste mit einem Topfschwamm aus.

9.) Um zu verhindern, dass Dir etwas in der Bratpfanne anbrennt, reinige diese möglichst nie mit Spülmittel, da dies die notwendige Fettbeschichtung der Pfanne angreift. Nimm zum Putzen nur heißes Wasser.

10.) Alte Herdplatten sind nicht ganz einfach zu reinigen. Knülle etwas Alufolie zu einem Ball zusammen und reibe die Platte damit sauber.
photo credit: Deb by Daniel Zedda via photopin cc

Stefanie Norden

Stefanie Norden

Social-Media-Beraterin und Bloggerin. Nigella-Lawson- und Jamie-Oliver-Fan. Hat 4 Katzen. Derzeit auf LCHF-Kurs. Hasst Fensterputzen und Spinnen. Hilft gerne bei Social-Media-Kram.
Stefanie Norden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.