Archiv für den Autor: Stefanie Norden

Über Stefanie Norden

Social-Media-Beraterin und Bloggerin. Nigella-Lawson- und Jamie-Oliver-Fan. Hat 4 Katzen. Derzeit auf LCHF-Kurs. Hasst Fensterputzen und Spinnen. Hilft gerne bei Social-Media-Kram.

Leitungswasser trinken: Mit einem Wassertest auf Nummer Sicher

Leitungswasser trinken: Mit einem Wassertest auf Nummer Sicher

Viel Wasser zu trinken ist wichtig für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden. Wasser ist eine grundlegende Notwendigkeit für einen gesunden Körper, einen klaren Kopf und eine gute Balance in Deinem Gewebe.

Am einfachsten ist es, Leitungswasser zu trinken, dass Du nicht erst in Deine Wohnung schleppen musst. Aber auch wenn das deutsche Leitungswasser von guter Qualität ist, sind es viele Leitungssysteme gerade in alten Häusern nicht. Und auch auf anderen Wegen können Stoffe ins Leitungswasser gelangen, die wir dort nicht haben wollen, z. B. Blei, Kupfer, Nickel, Nitrit, Nitrat und verschiedene Keime und Bakterien. Vor allem schwangere Frauen, Babies und gesundheitlich Angeschlagene gehen besser auf Nummer Sicher und testen ihr Leitungswasser, z. B. mit dem Kombi Wassertest von IVARIO.

Weiterlesen

So wird Carpaccio zubereitet

So wird Carpaccio zubereitet (Gastbeitrag)

Hauchdünne, gekühlte Scheiben von rohem Rindfleisch, beträufelt mit einer Vinaigrette und angemacht mit zarten Parmesanspänen – so sieht das klassische Carpaccio aus, wie man es kennt. Heute wird aber längst nicht mehr nur Rindfleisch verarbeitet: Auch Fisch, Gemüse, Obst und sogar Pilze wie der Kaiserling können als Carpaccio zubereitet werden. Der Klassiker dieser Vorspeise bleibt aber nach wie vor das Rindfleisch.

  Weiterlesen

Rosenkohl mit Speck und Balsamico à la Nigella

Rosenkohl mit Speck und Balsamico à la Nigella

Rosenkohl – eine der Gemüsesorten, die wohl nie einen Beliebtheitspreis gewinnen wird. Warum? Vermutlich, weil Generationen mit zu Tode gekochtem und ungewürztem Rosenkohl großgezogen wurden. Ich finde sowas ärgerlich, denn wer in der Kindheit Gemüse mit „eklig“ und „langweilig“ gleichzusetzen lernt, der wird es sich wohl später kaum freiwillig auf den Teller laden.

Dabei geht es auch anders: Auf der Suche nach einer Zubereitung für Rosenkohl als Ergänzung zu meinem Weihnachtsmenü stieß ich wie so häufig auf ein Rezept von Nigella Lawson. Ich änderte es ein bißchen ab, und heraus kam ein so leckerer Rosenkohl, dass ich ihn nicht nur meiner Familie zu Weihnachten vorsetzen, sondern ihn jetzt auch mit der Welt teilen will. Ich wage sogar, zu behaupten, dass dieses Rezept den einen oder anderen Rosenkohlhasser konvertieren könnte.

Weiterlesen

Schokocroissant à la Nigella: Einfach und köstlich

Schokocroissant à la Nigella: Einfach und köstlich

Nigella Lawsons Schokocroissant-Rezept ist eine klasse Antwort auf all die Situationen, an denen man einfach etwas Warmes mit Teig und Schokolade braucht – und das schnell.

Die Zutaten lassen sich einfach im Vorratsschrank bzw. Kühlschrank/Tiefkühler bunkern, sodass Du schokocroissant-mäßig immer für Notfälle gewappnet bist. Ein stressiger Tag, ein geplatzter Traum oder einfach nur ein grauer, trüber Herbsttag – manchmal kann ein Schokocroissant den ganzen Tag retten. Oder auch ein halbes oder ganzes Dutzend.

Ja, natürlich nehme ich Fertig-Blätterteig. Falls Du Zeit hast, Blätterteig selbst zu machen – lass Dich nicht aufhalten.

Weiterlesen

Kater-Asianudeln nach Jamie Oliver

Kater-Asianudeln nach Jamie Oliver

Na, letzte Nacht mal wieder über die Stränge geschlagen? Okay, zugegeben: Jamie Oliver nennt dieses Rezept zwar „Kater-Asianudeln“, aber da ich anerkannt langweilig bin (und noch nie einen Kater hatte – und hier spare ich mir Flachwitze über Katzenhaltung), sind sie bei mir ein ganz normales Mittagessen. Sie sind belebend, schnell gemacht und für verschiedene Geschmäcker anpassbar: Andere Gemüsesorten, mehr oder weniger Schärfe – probier ruhig ein paar Mal damit herum.

Ähnlich wie meine liebsten italienischen Pastarezepte kommen auch diese Asianudeln ohne ein Kochen der Sauce aus. Du machst so etwas wie ein Dressing, das dann auf die heißen Nudeln und Gemüse kommt.

Weiterlesen

Sizilianisch inspirierte Spaghetti

Sizilianisch inspirierte Spaghetti

Auf dieses Spaghetti-Rezept bin ich heute einfach mal stolz, denn ich habe es selbst erdacht, ausprobiert und optimiert. Ich will nicht behaupten, dass bisher nie jemand auf diese Idee gekommen ist, aber das hier ist meine Version, und ich mag sie sehr.

Nigella Lawson in ihrer unendlichen Küchenweisheit hatte gleich zwei Pastarezepte, die mich zwar interessierten, aber die beide mindestens eine Zutat hatten, die ich nicht mochte. Gesagt, getan, beide Rezepte kombiniert und unleckere Sachen weggelassen. Richtig sizilianisch ist es vermutlich nicht mehr, aber die ungewöhnliche Kombo von Sardinen und Mandeln habe ich beibehalten. Sardinen haben einen schlechten Ruf, aber ich weiß eigentlich gar nicht, warum. Hier schmecken sie sehr lecker. Natürlich schmeckt die Sauce nach Fisch – wer also gar keinen Fisch mag, sollte sich lieber etwas anderes kochen.

Weiterlesen

GEFRO Balance powered: Geschnetzeltes-Pfanne

Bei diesem Artikel handelt es sich um einen Sponsored Post. Es wurde ein Bericht beauftragt, keine bestimmte Meinung.

Die neue Produktreihe GEFRO Balance geht in Zeiten der Verteuflung von Kohlenhydraten einen etwas anderen Weg, nämlich den der Stoffwechseloptimierung. GEFRO habt Ihr auf meinem Blog bereits kennengelernt. Ich durfte die neuen Produkte testen und damit kochen.

Was ist GEFRO Balance?

Weiterlesen

Elvis Presleys gebratenes Erdnussbutter-Bananen-Sandwich

Elvis Presleys gebratenes Erdnussbutter-Bananen-Sandwich

Gebratenes Erdnussbutter-Bananen-Sandwich. Ja, es ist so dekadent, wie es sich anhört. Die Göttin der Küchendekadenz Nigella Lawson hat dieses Sandwich-Rezept in ihrer Show (und Buch) „Nigellas Leckerbissen“ vorgestellt, aber bekannt wurde es durch einen anderen kulinarischen Fan dieser üppigen Gaumenfreude: The King himself, Elvis Presley. Nigella hat bei einem Graceland-Besuch dieses Sandwich probiert und auch gleich das Kochbuch mit Elvis‘ Lieblingsrezepten mitgenommen. Elvis liebte dieses Sandwich und aß angeblich 12 davon auf einen Schlag… In seiner Variante kam teilweise auch noch gebratener Speck dazu.

Die Geschmackskombo mag vielleicht ungewöhnlich klingen, aber sie funktioniert. Die beiden Aromen, zusammen mit der buttrigen Brotkruste schmecken lecker. Sie sind süß, ohne gleich knallsüß zu sein. Wobei ich immer noch versucht bin, das Sandwich mal mit Nutella statt Erdnussbutter auszuprobieren… aber das bekommt dann einen eigenen Blogpost.

Weiterlesen

Anfängertauglicher Gnocchi-Gemüse-Topf

Mein Gnocchi-Gemüse-Topf entsprang einer simplen Idee gepaart mit Ungeduld. Er ist sehr einfach, deswegen spreche ich jetzt mit Dir, mein lieber Kochneuling. Ja, genau Du. Eigentlich hängt Dir Dosenfutter und Tiefkühlpizza zum Hals raus, und eigentlich denkst Du, dass Kochen doch nicht so schwer sein kann. Andererseits hast Du aber auch keine Lust oder keine Zeit, um Dich lange in die Küche zu stellen. Keine Sorge: Mein simpler Gnocchi-Gemüse-Topf dauert kaum länger, als eine TK-Pizza zu backen. Und die Zutaten kommen aus dem Vorrat bzw. dem Tiefkühlfach, also kannst Du dieses Gericht so ziemlich immer auf den Tisch bringen. Und vegetarisch ist es auch noch.

Für eine etwas kalorienärmere Variante ersetz das Buttergemüse durch TK-Gemüse Deiner Wahl. Weiterlesen

Jamie Olivers überbackener Blumenkohl - Gemüse satt

Jamie Olivers überbackener Blumenkohl – Gemüse satt

Überbackener Blumenkohl erfüllt gleich zwei Zwecke: Zum einen ist er eine leckere Möglichkeit, eine Riesenportion Gemüse auf den Teller zu bekommen – und mehr Gemüse auf dem Speiseplan können wohl die meisten von uns gebrauchen. Und zum anderen lässt sich dieses Gericht hervorragend aus dem Vorrat zaubern, denn sowohl der Blumenkohl als auch der Broccoli für die Sauce können sowohl frisch als auch aus dem Tiefkühler verwendet werden. TK-Gemüse ist besser als sein Ruf, und hier hat es sogar den Vorteil, dass das oft lästige „In Röschen teilen“ schon vom Hersteller übernommen wurde. Du brauchst nur noch die Tüte aufmachen, und los geht’s.

Statt Blumenkohl taugen auch andere Gemüsesorten für dieses Rezept, z.B. Kürbis, Knollensellerie oder Kartoffeln.

Weiterlesen